Initiative für Ausbildung in Anthroposophischer Medizin e.V.
Initiative für Ausbildung in Anthroposophischer Medizin

Kontakt
Melina Schumacher
Roggenstraße 82 |App.708
70794 Filderstadt
sekretariat@ifaam.org


Spenden
IBAN: DE71430609677009149700
BIC:   GENODEM1GLS
GLS Bank, Bochum
<Vielen Dank!>

 

Förderfonds Ärzteausbildung
Unsere Partnerorganisation in der Schweiz

Helene von Grunelius Förderstipendium

Helene von Grunelius war das soziale Zentrum der Jungmediziner-Bewegung um Rudolf Steiner. Mit ihren Impulsen entstand ein innerer Zusammenhalt in der Gruppe der Medizinstudierenden und jungen Ärzte. Es war das innere Anliegen dieser Menschen, neben der schulmedizinischen Ausbildung eine innere Vertiefung der Inhalte und eine innere Entwicklung vom Mediziner zum Arzt, durch die Beschäftigung mit der Anthroposophie zu erzielen.

Mit dem Helene von Grunelius Förderstipendium möchten wir junge Menschen in ihrer Ausbildung in der Anthroposophischen Medizin unterstützen. Wir fördern die persönliche Begegnung von jungen Menschen mit und den Austausch mit erfahrenen Ärzten in der Anthroposophischen Medizin. Darüberhinaus bieten wir finanzielle Unterstützung und mentorielle Begleitung.

 

So funktioniert das Stipendium

Einen Antrag können Medizinstudierende stellen, die sich in der Anthroposophischen Medizin ausbilden wollen. Wir unterstützen die Teilnahme an Vollzeit- und Wochenendausbildungen, sowie an einzelnen Tagungen.

Das Stipendium läuft bis zum Abschluss des Studiums. Bei Berufsbeginn müssen 20% der Gesamtfördersumme zurückgezahlt werden um zukünftigen Stipendiaten ebenfalls Förderungen zu ermöglichen (diese 20% gelten als zinsfreies Darlehen).

 

So kann ein Stipendium beantragt werden

Ein Antrag muss nach Anleitung der untenstehenden Checkliste per Email an info@ifaam.org geschickt werden (eine postalische Antragstellung ist nicht möglich).

Nach vollständigem Antragseingang 4 Wochen vor dem Termin einer nächsten Förderratssitzung wird der Antrag auf der nächsten Förderratssitzung entschieden. Die Termine der Förderratssitzungen können unter Termine eingesehen werden.

Im Zeitraum zwischen Antragseingang und Förderratssitzung findet ein Treffen zwischen dem Antragssteller und einem Vorstandsmitglied statt.

Zwei Wochen nach der Förderratssitzung erfolgt die Benachrichtigung per Mail ob eine Aufnahme oder Ablehnung erfolgt.

Bitte achte darauf, dass die einzelnen Dokumente jeweils deinen Namen und die Beschreibung im Dateinamen haben, z.B. "Mustermann, Max - Lebenslauf.doc".

 

Checkliste

  1. Anschreiben mit Beschreibung der Motivation
  2. Datenblatt (>zum Formular)
  3. Tabellarischer Lebenslauf
  4. Ausführlicher Lebenslauf (Fließtext)
  5. Fördervereinbarung
  6. Darstellung der Bedürftigkeit (>zum Formular)
  7. Bewerbungsfoto
  8. Aktuelle Studienbescheinigung